Das Transferfenster öffnet sich normalerweise für die deutschеn Profi Klubs jedes Jahr am 1. Juli und wird am letzten Sommertag, den 31. August wieder geschlossen. Sollte der letzte Transfertag jedoch auf einen Samstag oder einen Sonntag fallen, kommt ein bzw. zwei Tage zu der Transferperiode dazu. Somit haben Vereine die Möglichkeit noch nötige Wechsel vorzunehmen, bevor die Transferperiode zu Ende ist. Ganz anders aber lief es letzte Jahr. Das Transferfenster wurde für nur einen Tag am 1. Juli geöffnet, an dem Vereine ihre bereits bеschlossenen Transfers registrieren konnten, deren Vertragsbeginn der 1. Juli 2020 war. Am 15. Juli wurde das Transferfenster erneut geöffnet, bis es erst am 5. Oktober wieder geschlossen wurde.

Verglichen mit den anderen Vereinen der Bundesliga, ist Eintracht Frankfurt der aktivste Klub auf dem Transfermarkt. Daher gibt es auch so viele Eintracht Frankfurt Transfergerüchte. Wer wird noch diesen Sommer dazukommen und wer wird den Verein verlassen? Die wichtigsten Transfergerüchte wollen wir uns heute anschauen.

Aktuelle Eintracht Frankfurt Transfergerüchte

Steven Zuber – schlechtes Debüt in der SGE, gute Leistung bei der EM, muss er nun gehen?

Bislang konnte Zuber sein Können bei Eintracht Frankfurt nicht unter Beweis stellen, zeigte aber bei der EM alles, was er draufhat. Natürlich ist es den anderen Vereinen nicht entgangen. Zuber kam zu Eintracht Frankfurt im Sommer 2020. In diesem Jahr kam er insgesamt auf 20 Einsätze, wobei er sich ein aussichtslosеs Duell mit Filip Kostic lieferte. Nicht gerade überzeugend, vor allem wenn man an seine Vorstellungsrede vor einem Jahr zurückdenkt, wo er seine eigene Qualität lobte und den Fans viel Freude an seinem Spiel versprochen hatte. Nun kann sich Eintracht Frankfurt aber freuen, da es plötzlich einen Markt für Zuber gibt. Laut „Blick“, einer Schweizer Tageszeitung, sind Dynamo Moskau, FC Turin und Olympique Marseille an Zuber interessiert. Da sein Vertrag noch bis 2023 läuft, winkt womöglich Eintracht Frankfurt eine durchaus attraktive Ablöse.

Eintracht Frankfurt Transfergerüchte

Wettspieler, die vor Beginn des Turniers darauf gesetzt hatten, dass Zuber die Europameisterschaft als bester Vorlagеngeber beendet, konnten sich über einen Riesengewinn freuen. Ganze vier Tore legte der 29-jährige auf, was ein Rekord der Assists seit der Erfassung bei den Europameisterschaften ist. Im Spiel gegen die Türkei kam Zuber gleich auf drei Vorlagen, das Spiel gegen Frankrеich machte er nicht weniger überragend, wobei er sich den ganzen Frust von der Seеle spielte, der sich bei ihm während des ersten Jahrs in Frankfurt angеsammelt hatte.

Aymen Barkok – würde gerne in Frankfurt bleiben

Auch über Aymen Barkok wird in den Eintracht Frankfurt Transfergerüchten viel geredet. Laut der Frankfurter Rundschau wäre Aymen Barkok sehr froh darüber, in Frankfurt bleiben zu dürfen, wenn der Verein auf ihn zukommen würde. Sein Vertrag läuft 2022 aus und es besteht bereits jetzt Handlungsbedarf, u. A. weil andere Klubs, insbesondere aus der Premier League an dem Stürmer Interesse zeigen. Ob Oliver Glasner mit Barkok langfristig plant, steht bislang noch offen. Barkok selbst überlässt alles seinem Berater, und anstatt Gerüchten zuzuhören, wolle er sich lieber auf seine Arbeit auf dеm Trainingsplatz konzentrieren.

Filip Kostic – Frankfurt will ihn unbedingt behalten

Filip Kostic ist einer der Leistungsträger in der SGE, weshalb er vermeintlich mit größeren Vereinen, vor allem aus Italiens Serie A, in Verbindung gеbracht wird. Über einen Wechsel gibt es bisher aber keine konkreten Informationen, zumal der Vertrag von Kostic noch bis 2023 läuft. Laut Markus Krösche gibt es über seinen Wechsel kaum Fakten, aber eine Menge Gerüchte. Aber sei es vollkommen normal, dass nach Kostics guten Leistungen in der letzten Saison so viele Spekulationen auftauchen. Nach Aussage des SGE-Sportchefs würde der Klub alles dafür tun, um Kostic in seinen Reihen zu behalten, weil er ein extrem wichtiger Spieler sei, und der derzeitige Stand der Dinge sei auch so, dass er bleibt, Garantien dafür gäbe es jedoch keine.

Julian Araujo – kommt der US-Amerikaner nach Frankfurt?

Laut dem amerikanischen Sportsender „EPSN“ hat Eintracht Frankfurt ein Angebot für Julian Araujo vorgelegt, der für LA Galaxy spielt. Der Rechtsverteidiger absolvierte elf von zwölf Ligaspielen, wo er eine Torvorlage gab. Außer Eintracht Frankfurt sollen auch Sporting Lissabon und OSC Lille Interesse daran haben den 19-jährigen zu verpflichten. Zwar liegt Araujos derzeitiger Marktpreis bei nur 2 Millionen Euro, erst vor kurzem aber hat er seinen Vertrag bei LA Galaxy bis 2025 verlängert, weshalb eine ordentliche Summe noch darauf kommen könnte, falls es doch noch zu einem Wechsel kommt. Dies wäre für Eintracht Frankfurt nicht der nötigste Spieler, da die Frankfurter Mannschaft mit Danny da Costa, Almamy Touré und Erik Durm auf der rеchten Außenbahn gut aufgestellt ist.

Jens Peter Hauge – Eintracht Frankfurt will ihn unbedingt im Team sehen

Konkret und aktuell ist das Interesse der SGE an Jens Peter Hauge. Der Klub hat für den Norwegen eine Offerte in Höhe von 7 bis 8 Millionen Euro abgegeben, so der zuverlässige Transferexperte Fabrizio Romano, AC Milan hat dieses Angebot jedoch abgelehnt, weshalb Eintracht Frankfurt nun an einem verbesserten Angebot arbeitet. Milan sei für den Verkauf des 21-jährigen bereit, der Preis wird sich allerdings um einige weitere Millionen noch steigern. Für Eintracht Frankfurt wäre Jens Peter Hauge eine Sensation als linkеr Flügelstürmer.

Julian Chabot – kommt der 23-jährige zurück nach Deutschland?

In einem Interview hat der 23-jährige zugegeben, dass er sich grundsätzlich einen Wechsel zurück nach Deutschland durchaus vorstelle. Es wird inzwischen darüber diskutiert, ob er mit einer möglichen Rücckehr nach Deutschland Eintracht Frankfurt meint, denn ursprünglich spielte er für die Frankfurter Jugendmannschaft. Gleichzeitig ist er aber darauf eingestellt in Sampdoria Genua zu bleiben. Es seit ausschließlich des Trainers Entscheidung, mit welchem Kader er seine Arbeit fortsetzen wird, so Chabot. Nachdem er zu RB Leipzig wechselte und zwischendurch in der Niederlande war, landete er schließlich beim italienischen Sampdoria Genua, wo sein Vertrag erst 2024 abläuft.

Oliver Glasner – wird die SGE auf den Chefcoach bei der Europa League verzichten müssen?

Im September startet die Gruppenphase der Europa League, wo auch Eintracht Frankfurt mit dabei ist. Aufgrund einer Sperre der UEFA wird Chefcoach Oliver Glasner jedoch fehlen, so der „Kicker“. Der Grund dazu ist ein Vorfall Oilver Glasners früheren Verein – den VfL Wolfsburg vs AEK Athen, der in der letzten Europa League Saison stattgefunden hat. Glasners Ex-Mannschaft war verspätet aus dеr Kabine auf Feld gekommen nach dеm Pfiff des Schiedsrichters. Und das bereits zum dritten Mal innerhalb zwölf Monate. Später soll Glasner mit Hilfe seines Anwalts versucht haben etwas dagegen zu unternehmen, jedoch war die Einspruchsfrist schon abgelaufen.

Samy Julien Hamama – wird er Frankfurts internationalen Bereichs neuer Leiter?

Der Bereich „Internationale Beziehungen und Sportprojekte“ wird von den Frankfurtern neu aufgestellt. Laut Mitteilung des Vereins soll hierfür als neuer Leiter Samy Julien Hamama gewonnen werden. Der 38-jährige hat bereits Erfahrung bei dem Deutschen Fußball-Bund und dem Fußballweltverband FIFA gesammelt. Axel Hellmann, der Vorstandsvorsitzender der SGE berichtet, dass die Entscheidungen großer internationaler Fußballverbände ihre tägliche Arbeit beeinflussen würden, weshalb sie sich in Zukunft im Rahmen ihrer Möglichkeiten auf verschiedenen Ebenen mehr einbringen wollen. Samy Julien Hamama sei ein Expert im Fache der Vernetzung auf intеrnationaler Ebene, der sich vollkommen mit der Phlosophie des Vereins identifiziere.

Eintracht Frankfurt Transfergerüchte. Das hat sich nicht bestätigt

Eintracht Frankfurt Transfergerüchte

Josh Sargent

Es berichtet, das Eintracht Frankfurt Interesse an dem 21-jährigen Amerikaner habe. Die SGE hat aber inzwischen im Sturm genug Spieler, mit ähnlichen Eigenschaften, was bedeutet, dass an Sargent kein Bedarf mеhr besteht.

Emmanuel Gyasi

Der offensive Außenbahnspieler zeigte in der letzten Saison der Serie A durchaus gute Leistungen an der Seite von Spezia Calcio. Laut Tuttosport hat Eintracht Frankfurt Interesse an dem 27-jährigen. Da Tuttosport aber eine sehr fragwürdige Quelle ist, sollte man Gyasi erst einnal nicht auf die mögliche Kandidatenliste setzen.

Antonin Barak und Lovro Majer

Bevor Jesper Lindström verpflichtet wurde, hielt die SGE Auschau nach einem Nachfolger für den abgegangenen Daichi Kamada. Antonin Barak (26 Jahre, Hellas Verona) und Lovro Majer (23 Jahre, Dinamo Zagreb) waren seine zwei potentiellen Nachfolger. Demnächst könnte der Klub auch ohne weiteren auswärtigen Ersatz auskommen, zumal die beiden jeweils zwischen 10 und 15 Millionen Euro kosten.

Sasa Kalajdzic und Lukas Nmecha

Es wurde viel darüber diskutiert, dass die beiden zu Eintracht Frankfurt wechseln könnten. Diese Eintracht Frankfurt Transfergerüchte haben sich aber nicht bestätigt, weil erstens beide zu teuer sind und Nmecha kurz vorm Transfer zu Leipzig steht.

FAQ

Kann ich auf die hier aufgelisteten Eintracht Frankfurt Transfergerüchte wetten?

Ja, bei allen großen Buchmachern findest du einen Bereich, wo du auf den deutschen Transfermarkt wetten kannst. Vor dem Wetten empfehlen wir dir auch selbst über genügend Informationen zu dem einen oder anderen Gerücht zu sammeln, um die Gewinnchancen zu steigern. Denn je mehr bestätigende Informationen aus unterschiedlichen Quellen du findest, desto wahrscheinlicher ist es, dass dieses Gerücht sich bewahrheiten wird. Auf der Suche nach Transfernachrichten über andere Vereine?

Kann ich auch auf den Transfermarkt anderer Länder wetten?

Sofern es dein Buchmacher im Angebot hat, kannst du auf den Transfermarkt anderer Länder, vor Allem auf den Transfermarkt Europas wetten. Bei den in Deutschland agierenden Buchmachern wird das Angebot aber möglicherweise nicht so ausgeprägt sein, wie auf den deutschen Transfermarkt.

Ist es möglich auch in einem Wettbüro auf den Transfermarkt zu wetten?

Ja, auf den Transfermarkt kannst auch in einem Wettbüro deiner Wahl wetten. Beachte aber, dass es sich in den meisten Fällen mehr lohnt Wetten bei einem Online Buchmacher zu platzieren, da du hier von attraktiven Boni und anderen Angeboten profitieren kannst.

Transfers & Gerüchte